Unternehmensgeschichte

Die Gründerjahre

Bereits die Vorfahren von Carl Wilh. Meyer hatten es im weitesten Sinne mit Eisen und Werkzeugen zu tun. Sie waren Bauschlosser. Carl Wilhelm Meyer war Handwerker und Kaufmann und gründete im am 25. September 1880 in der Haarenstraße ein 30qm kleines Ladengeschäft. Verkauft wurden Eisenwaren, landwirtschaftliche Bedarfsartikel und Haushaltsgegenstände.

Der Firmengründer Carl Wilhelm Meyer und seine Söhne

Durch Fleiß, Mut, kaufmännisches Geschick und marktorientiertes Verhalten entstand 1930 ein Handelsunternehmen, welches sich weit über dir Tore von Oldenburg hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad erarbeitet hat. Das Bild zeigt Carl Wilhelm Meyer mit seinen Söhnen Wilhelm und Erich vor dem Eingang des Geschäftes in der Haarenstraße.

Das Geschäft in der Haarenstraße im Jahr 1930

Durch die Erweiterung des Sortiments war es erforderlich, dass das Ladengeschäft vergrößert wurde. 1930 wurde der Umbau abgeschlossen. Die Geschäftsführer Wilhelm und Erich Meyer beschäftigten zu dieser Zeit 19 Mitarbeiter in den drei Fachabteilungen Eisenwaren und Werkzeuge, Haus- und Küchengeräte sowie Öfen und Herde.

Der Großhandel entsteht

Der Großhandel CWM entsteht 1968 in Wechloy

In den 1960er Jahren entscheidet man sich dazu, neben dem Einzelhandelsgeschäft in der Haarenstraße nun einen Fachgroßhandel für Handwerk und Industrie zu gründen. Der neue Standort entsteht 1968 in der Ammerländer Heerstraße 260, wo unser Unternehmen auch heute noch seinen Stammsitz hat. Es entstehen moderne Ausstellungs- und Verkaufsräume für die Sortimente Tür-, Fenster-, und Möbelbeschläge, Türelemente und Garagentore, Baugeräte und Bauzubehör sowie Werkzeuge und Maschinen. Geschäftsführer des neuen Großhandelsunternehmens wird Bernfrid Meyer. 

Parallel zum Großhandel entwickelt sich das Einzelhandelsgeschäft erfolgreich weiter. 1974 wurde der Neu- und Umbau des Geschäftes abgeschlossen. Die große Auswahl an Produkten aus den Bereichen Heim, Hobby und Garten verteilen sich auf 3 Etagen und ist für viele Kunden die zentrale Anlaufstelle in der Oldenburger Innenstadt. 

Ein neues Zeitalter bricht an

Im Jahr 1996 entscheiden sich die Gesellschafter für eine Realteilung. Die unterschiedlichen Entwicklungen sowohl im Warensortiment wie auch bei den Kundengruppen machten diesen Schritt unverzichtbar. Der Einzelhandel in der Innenstadt und der Großhandel sind nun rechtlich selbstständige Unternehmen. Bernfrid Meyer und Tochter Melanie bilden in dieser Zeit die Geschäftsführung.

An der Ammerländer Heerstraße beginnt mit dem vollendetem Neubau des Hochregallagers ein neues Zeitalter. Mit dem neuen Hochregallager entsteht eine rationelle Lagerlogistik mit einer EDV-gestützten Ablauforganisation. Die neue Halle bietet insgesamt 6.000 qm Lagerfläche und beinhaltet zudem zentrale Funktionsbereiche auf 750 qm für Kommissionierung, Wareneingang und Warenausgang.

Durch die Schließung unserer Tochtergesellschaft Fritz Müller in Wilhlemshaven im Jahr 2003 erfolgte die Integration des neuen Fachbereichs Industriebedarf in unseren Standort in Wechloy. 17 Mitarbeiter aus Wilhelmshaven verstärken das Team in Oldenburg und das Sortiment konnte mit 5.000 Artikeln aus den Bereichen Arbeitsschutz, Betriebseinrichtungen und Schweißtechnik erweitert werden. 

 

Generationenwechsel

Bernfrid Meyer übergibt 2005 die Geschäftsführung an Claus Hedemann und Josef Wittrock, beide auch Gesellschafter im Unternehmen. Herr Meyer übernimmt den Vorsitz im CWM-Beirat. 

In diesem Jahr feiert CWM auch sein 125-jähriges Jubiläum. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Baubeschläge, Werkzeuge und Industriebedarf, Bauelemente und Sicherheitstechnik. Mittlerweile arbeiten mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen. Auf über 7.000 qm Lagerflächen finden über 40.000 Artikel Platz. Zudem beliefert der eigene Fuhrpark mit 12 LKW unsere Kunden bis zu 4 mal in der Woche.

Auch 2008 investiert CWM wieder in Steine. Die vorhandenen Logistikflächen werden neu strukturiert und eine automatische Karton- und Behälterförderanlage wird in Betrieb genommen. Im gleichen Zug wird die Ausstellungsfläche unseres Fachgeschäfts auf annähernd 1.900 qm erweitert.

Unser Unternehmen entwickelt sich in den Jahren sehr gut und die Mitarbeitergröße wächst auf über 200 Mitarbeiter heran. 2010 wird das Verwaltungsgebäude erweitert und es wird mehr Platz für die Fachberater geschaffen. Nach nur 5 Monaten Bauzeit konnten die Mitarbeiter aus den Fachbereichen Bauelemente  und Werkzeug & Industriebedarf im Juli ihre neuen Büros beziehen. Mit diesem Ausbau bieten wir nicht nur unseren Mitarbeitern im Vertrieb mehr Platz und Komfort, sondern sorgen zugleich dafür, dass wir unseren Auszubildenden eine noch qualifiziertere Ausbildung bieten können. 

Im September 2012 verstärkt ein neues Gesicht die Geschäftsführung. Gerd Schröder übernimmt die kaufmännische Geschäftsführung der Carl Wilh. Meyer GmbH & Co. KG. Zusammen mit Claus Hedemann lenkt er die Geschicke des Unternehmens. 

Das Wachstum schreitet voran. Ende 2014 konnten wir die vorerst letzten Ausbaustufen unseres Logistikzentrums abschließen. Nachdem wir bereits im Vorjahr das Hochregallager vergrößern konnten, haben wir nun einen weiteren Anbau abgeschlossen. Zudem wurden Büroflächen für unser Logistik-Team geschaffen und eine weitere Halle konnte auf unserem Grundstück erbaut werden. 

Erweiterung Logistikzentrum 2014

Seit 2015 lenkt Gerd Schröder als alleiniger Geschäftsführer zusammen dem Vertriebsleiterteam das Unternehmen. Der Geschäftsführer für Vertrieb, Einkauf und Marketing, Claus Hedemann ,verlässt nach 35 Jahren auf eigenem Wunsch die CWM-Familie, um sich neuen Aufgaben zu stellen. 

Neue Standorte

Der Wachstum des Unternehmens geht weiter und die Büro- und Lagerflächen am Traditionsstandort reichen nicht mehr aus. Nach kurzer Umbauphase konnte an der Ammerländer Heerstraße ein neues Domizil eröffnet werden. Im Juni 2016 konnten die Teams unserer Vertriebsbereiche Bauelemente und Sicherheitstechnik die neuen Büros am Standort DREI99 beziehen. Auch konnte dort das große Lagersortiment der Abteilung Bauelemente dort untergebracht werden.